Currywurst-Sauce wie in der Frittenbude

Meine Freundin erzählte mir vor einiger Zeit von ihrer Currywurst-Sauce. Ihr Mann kommt aus Dortmund und kennt sich da ganz gut in diversen Currywurstbuden aus und ist begeistert von der Sauce. Dazu muss ich sagen, daß es in München wirklich keine gute Currywurst gibt. Bis vor kurzem gab es ja das Curry 73 von Holger Stromberg, aber das ist Geschichte. Selbst die Currywurstbude, die alle immer empfehlen, finde ich nicht aufregend. Da habe ich schon bessere Currywürste gegessen.
Als wir in den Herbstferien für 2 Tage in Köln waren bestand meine Mutter darauf, daß ich unserem amerikanischen Austauschschüler eine Currywurst am Barthonia-Forum hole, die beste Currywurst in Köln.
Hab ich natürlich gemacht, denn es gibt ja schlimmeres, als zur Currywurstbude zu fahren.
Tegan war begeistert und ich nahm mir feste vor, die Sauce meiner Freundin bald auszuprobieren, um zu schauen, ob die mit der besten Currywurst Kölns mithalten kann.
Rezept für Currywurst-Sauce mit dem Thermomix

Currywurst-Sauce à la Sansibar

Zutaten

  • 150 g Gewürzgurken
  • 150 g Zwiebeln
  • 60 g Butter
  • 4 geh. EL Madras Curry
  • 1000 g passierte Tomaten
  • 500 g Tomatenketchup
  • 70 g Tomatenmark
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Sambal Olek
  • 1 Würfel Fleischbrühe
  • 1 EL Honig
  • 20 g Apfelessig

Anleitungen

  1. Zwiebeln fein hacken. Im Topf Butter zerlassen und die Zwiebeln darin anschwitzen.
  2. Die Gurken ebenfalls fein würfeln.
  3. Das Currypulver dazu geben und kurz mit anbraten.
  4. Alle restlichen Zutaten dazu geben und unter Rühren aufkochen, 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Wem die Sauce zu stückig ist, der kann die einmal kurz mit dem Stabmixer pürieren, bevor sie mit einer weißen (!) Bratwurst serviert wird.

 

Eigentlich ist dieses Rezept wieder ein Thermomix-Rezept. Da ich den aber nicht habe, habe ich es für den Kochtopf und den Stabmixer umgeschrieben. Geht genauso und man verfärbt sich nicht den Deckel des Thermomix mit dem Currypulver…

Zu dieser Sauce finde ich sollte man eine weiße Bratwurst essen. Ich finde eine rote Bratwurst, wie sie hier in Bayern oft auch gegessen wird, nicht gut. Kannte ich auch gar nicht bis ich hier nach München gezogen bin.
In Köln gab es immer eine weiße Bratwurst als Currywurst.
 
Currywurst wie in der Frittenbude ohne Thermomix Currywurst-Sauce ohne Thermomix
Die Sauce war natürlich für ein Abendessen viel zu viel! Deswegen habe ich die übrige Sauce in Schraubgläser gefüllt, sie fest verschlossen und im Backofen auf ein mit Wasser gefülltes Backblech gestellt und bei 180° ca. 20 Minuten einkochen lassen. So sollte sie ein paar Wochen haltbar sein.
Zu der Currywurst wollte ich natürlich ganz klassisch Pommes servieren. Da ich aber leider keine Fritteuse besitze, fuhr mein Mann schnell zu McDonald´s und kaufte jedem ein paar Pommes. Perfektes Abendessen……
Viele Grüße,
Martina

MerkenMerken

 

More from Kinderkuecheundso

Gewinne 1-2-Switch für die Nintendo Switch *Werbung*

*Dieser Blogpost enthält Werbung für die Nintendo Switch*    Hallo, hier ist Linus,...
Read More

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere